Zum Thema Feminismus*…

Wenn ich von (Queer-) Feminismus, Geschlechtergerechtigkeit oder ähnlichem spreche, schließe ich niemanden aus, sondern vielmehr alle mit ein. Ich liebe schließlich Menschen, egal ob männlich, weilblich, queer oder, oder… Nur Ungerechtigkeit geht mir auf die Nerven! Aber letztlich sind wir alle – unabhängig von unserer Selbstdefinition – als Menschen und als Gemeinschaft gefragt, wenn es darum geht, die Gesellschaft von unausgeglichenen Machtverhältnissen zu befreien.
Wer aber meint, es gäbe nichts mehr zu tun und emanzipatorische* Forderungen bzw. Bestrebungen für unnötig hält, der*/dem* rate ich dringend, sich nochmal näher mit dem Thema zu befassen. Sonst fliegen in der unausweichlichen Diskussion mit mir schon mal die Fetzen…

Hier ein super Tipp für den Einstieg: Die Anstalt vom 28.04.2015 zum Thema Feminismus.
Zurücklehnen und Feminist_in werden! 🙂

One Response to Zum Thema Feminismus*…

  1. Thomas says:

    Den letzten Satz des Textes kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen… 😉

Schreibe einen Kommentar

Tamara Banez | singer-songwriterin | lyrische Songs am Piano